Startseite

Quelle: Alfelder Zeitung vom 23.03.2022

4:2 Auswärtssieg in Blankenese

Auch am letzten Spieltag, konnte unsere 1. Herren einen 4:2 Sieg auswärts in Blankenese einfahren. Am gestrigen Samstag spielten die Jungs unter Coach Basti Wöhler wieder sehenswertes Tennis. Nachdem ein stark spielender Jasper Camehn mit erst 15 Jahren an Position zwei gegen Leon Schütt (SV Blankenese) mit 3:6 und 2:6 verlor, gewann Bjarne Röker sein Match an Position vier mit 6:3, 6:4. An Position drei gewann Robin Möller sein Einzel ohne Probleme mit 6:1, 6:2. Jannik Opitz war an diesem Tag krankheitsbedingt leicht angeschlagen, weswegen Kai Lemke den TC an Position eins vertrat. Nach vielen engen umkämpften Spielen, unterlag Lemke knapp dem stark spielenden Linus Bense mit 7:5, 4:6, 7:10. Somit stand es vor den Doppeln 2:2. Im zweiten Doppel spielten Lemke und Möller, welche kurzen Prozess mit den Gegnern machten (6:1, 6:2). Im ersten Doppel war die Partie jeglich spannender. Der leicht angeschlagene Jannik Opitz spielte mit Bjarne Röker. Nachdem die beiden den ersten Satz noch mit 5:7 verloren, drehten die beiden nochmal auf und gewannen zum Schluss das Match mit 5:7, 6:4, 10:7. Somit war dieser Sieg der Schlusspunkt für eine perfekte Saison. Von sechs Spielen gewannen die TCA‘ler alle sechs Spiele, welches bemerkenswert ist. Trainer Sebastian Wöhler ist sehr stolz auf seine Schützlinge und freut sich jetzt schon auf die Sommersaison.

Nur der TCA!!!

Aufstieg in die erste Liga!!!

Am Samstag vor einer Woche hat unsere 1. Herren etwas historisches erreicht. Unter Coach Basti Wöhler konnten die Jungs einen 5:1-Sieg gegen den TC an der Schirnau einfahren. Während Niklas Gerdes einem stark aufspielenden Dänen (Henrik Korsgaard) noch unterlag, sicherte Robin Möller an Position vier den wichtigen ersten Punkt für den TCA. Nach den beiden ersten Einzeln an Position zwei und vier, folgten nun die nächsten beiden Einzel. An Position drei spielte Vereinstrainer Tim Nekic ein sehr starkes Match, welches er deutlich gewann. Das Highlight des Tages spielte sich an Position eins ab. Jannik Opitz musste gegen Altuk Celikbilek, die Nr. 154 in der Welt aufschlagen. Es war ein hochklassiges Spiel vor den vielen Zuschauern in Hildesheim. Jannik spielte ein unfassbares Match, besonders seine Aufschläge fanden ein ums andere mal ihr Ziel. Den ersten Satz holte sich Opitz mit 7:6. Im zweiten Satz ging das Feuerwerk dann weiter. Der aufschlaggewaltige Opitz spielte weiterhin tolles Tennis, womit er sich zum Schluss selber belohnte. Am Ende hieß es 7:6 6:4 für den Alfelder. Dieses war ein Match, welches man so schnell nicht vergessen wird.

Nach den Einzeln hieß es nun 3:1 für den TCA. Die darauffolgenden Doppel waren dann auch nochmal ein Highlight für sich. Während Möller und Gerdes im zweiten Doppel kurzen Prozess mit 6:3 und 6:1 machten, dauerte das erste Doppel mit Opitz und Nekic etwas länger. Die beiden spielten gegen den stark spielenden Dänen und den weltklasse spielenden Türken. Doch die beiden TCA`ler spielten ein großartiges Doppel, sodass sie den Gegnern keine Luft zum atmen ließen. Am Ende hieß es dann unter den Augen von Wöhler und den zahlreichen Zuschauern 7:5 6:4 für Opitz/Nekic. Der Endstand war 5:1 und somit ist klar, dass die erste Herren schon vor dem letzten Spieltag in die erste Liga aufgestiegen ist und wir dort nächsten Winter aufschlagen dürfen. Bemerkenswert ist, dass unsere erste Herren nun zu den besten sieben Teams Norddeutschlands zählt. Dieses ist für die Mannschaft und für Trainer Wöhler kaum in Worte zu fassen. Dieser findet es beachtlich, dass wir so etwas mit einer lokalen Mannschaft hinbekommen haben. Einen großen Dank an alle, die diesen Weg mit uns gegangen sind. Wir freuen uns schon auf die kommende Sommersaison. Es war ein historischer Tag für die gesamte TCA-Familie!

Nur der TCA!!!