Opitz Siegeszug geht weiter

Nach dem Erfolg bei den Landesmeisterschaften ging es für Jannik Opitz direkt ins tunesische Monastir, wo zwei Weltranglistenturniere auf dem Programm standen.

In der ersten Woche ging der Linkshänder nur im Doppel an den Start und erreichte mit seinem Partner Maik Steiner das Finale, welches knapp in drei Sätzen verloren ging. Direkt am Folgetag startete die Einzelqualifikation für das zweite Turnier. Mit drei Siegen erreichte Opitz die Hauptrunde, wo er nach mehr als 2,5 Stunden Spielzeit einen weiteren Sieg und somit einen Weltranglistenpunkt einfahren konnte. Im Einzel war dann in Runde zwei Schluss. Im Doppel lief die Woche erneut nahezu optimal, erneut mit Maik Steiner, der im Winter ebenfalls das alfelder Trikot tragen wird. Wieder zogen beide ins Finale ein, wieder unterlagen sie in drei Sätzen.

Trotz der zwei knappen Finalniederlagen war die Reise ein voller Erfolg. Ein Einzelpunkt und 16 Doppelpunkte reicher wird Opitz in der kommenden Weltrangliste zu den besten 700 Spielern der Welt im Doppel gehören.

Das könnte dich auch interessieren …