Wir fahren nach Berlin

Mit 8:1 haben unsere Nordligaherren auch GW Rotenburg deutlich bezwungen und beenden damit eine äußerst überlegende Gruppenphase. Die Statuten sehen nun vor, dass noch ein Relegationsspiel beim Meister der Ostliga folgt. Der Sieger steigt in die Regionalliga auf. Gespielt wird das Match am 11. September beim TC GW Nikolasee im Bezirk Zehlendorf.

6ABEC8BE-1557-4E26-896C-C170FA77008C

Gegen Rotenburg legten in der ersten Einzelrunde Bjarne Röker und Henry Patten den Grundstein zum Gesamtsieg. Da Fabian Gusic gegen einen starken Kontrahenten aus Bosnien das Nachsehen hatte, stand es 2:1. Tom Zeuch, der sich von seiner Verletzung gut erholt zeigte und Nikas Gerdes stellten schnell und ungefährdet auf 4:1. Somit war es John Echeverria im Spitzeneinzel vorbehalten eventuell schon den Titel zu erspielen. Vor einer äußerst stattlichen Kulisse gewann unsere dynamische Frohnatur 6:4 und 7:6(5) und sorgte für großen Jubel.

Taktikbesprechung nach dem Spiel
Taktikbesprechung nach dem Spiel

Trotz des bereits feststehenden Erfolgs wurden die Doppel seriös gespielt. Wie üblich zeigten unsere Mannen hier ihre Extraklasse und sorgten mit drei weiteren Erfolgen für den Endstand. Nun gilt es im September in Berlin den letzten Schritt zu gehen. Dann werden auch die gestern verhinderten Tim Nekic, Jannik Opitz und James Markiewicz mit von der Partie sein.

Wir bedanken uns für die tolle Unterstützung bei den Heimspielen!

Nur der TCA!!!

Jubel

Sonntag gehts um alles

Ab 11.00 Uhr empfangen wir diesen Sonntag das Team aus Rotenburg zum Entscheidungsspiel um die Nordligameisterschaft. Lasst uns gemeinsam diesen Schritt gehen. Kommt vorbei, seid laut und helft unserem Team.

Nur der TCA!!!

Turnierpremiere mehr als geglückt

Wir können ein sehr positives Fazit zur Erstausgabe unsere Preisgeldturniers ziehen. Alle Spiele verliefen sehr fair und toller Atmosphäre vor gut besuchten Rängen. Jens Brinkmann und Jenny Wöhler waren als Turnierleitung stets auf der Höhe des Geschehens und sorgten für einen reibungslosen Ablauf. Wilhelm Holz als Oberschiedsrichter komplettierte das Team, welches auch im kommenden Jahr das Turnier ausrichten wird. Dann ist geplant ein 48-Feld in der Kategorie A5 oder A6 zu spielen. Schon jetzt beginnen die Planungen für die zweite Auflage. Den Titel in diesem Jahr sicherte sich Luc Bock vom TuS Wettbergen.

94C7DD76-4542-4D1C-8D0D-BBA59EEB23A7